So fördert man die LIVEMUSIK

 29.Dezember 2019

Wirtschaftskammer Tirol stellt dafür 30.000 Euro zur Verfügung

Wirtshäuser sollen mit bis zu 200 Euro pro Veranstaltung durch die Wirtschaftskammer Tirol unterstützt werden. Die Musik muss dabei live gespielt werden und es darf sich dabei nicht um volkstümliche Musik handeln. Der Wirtschaftskammer liegt eine Liste mit Gruppen vor, die diese Kriterien erfüllen.

Die AKM hat eine Studie über Musik im Wirtshaus in Auftrag gegeben mit folgenden Ergebnissen:

  • für 50% der Befragten wird der Abend erst durch die Musik so richtig rund
  • 50% stimmten der Aussage zu, dass zu einem gemütlichen Abendessen Musik dazugehört
  • 60 % sind der Meinung, dass Musiktitel, die jeder kennt, zumeist die Stimmung in der Gaststätte hebt.
  • Für ca. 65%  ist es wichtig, dass die im Hintergrund gespielte Musik und das Ambiente zusammenpassen
  • 55 % der Gäste sind der Meinung, dass die Gaststättenbetreiber die Künstler auch entlohnen sollen.

Musik und Gastronomie werden in der Studie als „Erfolgsduo“ bezeichnet, weil sich das geschaffene Ambiente letztlich auch positiv auf die Konsumation auswirkt.

Quelle:Tiroler Zeitung (Auszüge)

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Gerd Halver sagt:

    Tolle Geschichte,
    schön das sowas in ihrem Blog steht.
    Finde es eine tolle Sache.
    In Deutschland aufgrund der Bürokratie
    nicht möglich !.
    Gerd Halver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.