Aktuelles aus der Szene 20.06.2020

Junger Münchner Jazzpreis 2020

1-6 Jazzmusiker können eine Bewerbung pro Jahr abgeben.Die Bewerber sollten nicht älter als 28 Jahre sein und ihren ohnsitz in Deutschland haben.Die Bewerbung sollte beinhalten:2 Druckseiten, Musiker/Bandinfo im Word-Format.Eine 20 minütige Musikprobe im mp3-Format.Die Bewerbung an:Info@mucjazz.de Quelle WO (Auszug).

Die 75.Musiktage Hitzacker finden vom 1.-9.August 2020 statt.Den gebotenen Vorschriften und Regelungen zum Infektionsschutz wird nachgekommen. Quelle IP (Auszug).

Live Nation will Verträge mit Künstler uznd Agenturen bei tausenden verschobenen Shows und Festivals mit 20% im Verglcih zu 2020 reduzieren.Quelle MW (Auszug)

…..

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Horst Müller Bernd Petri lieber Bernd, das hast du missverstanden. Josef meint: seit Monaten werden Firmen unterstützt wie Lufthansa, die Autoindustrie, etc.
    Dafür wird Geld freigemacht…
    Nur die Unterhaltungsbranche und alle die mit dranhängen kratzen schon am Eis im Tiefkühlfach!
    Warum hält man hier nicht die Versprechen wenigstens die dringend notwendige Soforthilfe zu leisten. Und diese Gelder auch zuzuführen.
    Die Branche wurde als erstes dichtgemacht und überhaupt noch nicht als „wichtig“ angesehen. Und was bleibt denn wenn Theater, Konzerte, Veranstaltungen aller Art nicht durchzuführen sind. Wir sind ein Volk der Kultur. Wenn die Kulturschaffenden Arbeitsverbot haben, MUSS man sie finanziell unterstützen, und nicht nur davon reden. Wir sind beide in der glücklichen Situation nicht mehr von der Gage abhängig zu sein. Ich habe mein Leben lang Berufsmusik gemacht, bei dir war es ein Hobby. Ich kenne zig Kollegen die komplett abgebrannt sind, die aber Jahrzehnte brav ihre Steuer gezahlt haben, Familie und Kinder haben, ein Haus gebaut haben…aber jetzt?
    Nicht nur finanzieller Ruin, die ersten sind schon daran zerbrochen und haben sich das Leben genommen.
    Corona ist real, aber hoch dekorierte Musiker an der Armutsgrenze ist ebenso real.
    Es wird natürlich wieder besser werden, aber ohne Unterstützung wird die Branche vergessen, plattgemacht und einfach vom Erdball weggefegt!
    Irgendwann ist Corona beherrschbar, aber dann gibt es keine Veranstalter mehr, keine Locations und keine Künstler.
    Möchtest du das erleben wollen? Sicher nicht.

    ………………………..
    Horst Müller Bernd Petri und noch was…ich kennen keinen der mehr für die Musiker getan hat wie Josef Körver!
    Er war Jahrzehnte der Motor damit Berufsmusiker monatlich neue Engagements antreten konnten, uneigennützig gibt er heute noch sein Herzblut um die Musiker zu unterstützen wo auch immer seine Hilfe gebraucht wird. Er kennt sie alle, von München bis nach Hamburg.
    Und er ist sicher nicht der Gegner sondern ein großer Unterstützer der immer alles getan hat um den Kollegen zu helfen.
    Josef kenne ich 40 Jahre, keiner hat mehr für die Branche gearbeitet, im Hintergrund. Und nie an die große Glocke gehängt.
    Viele haben ihm viel zu verdanken.
    Und du kennst mich, ich weiß wovon ich rede, ich vertraue Josef zu 110% da kannst du sicher sein. Ich weiß was er für die Branche getan hat.
    Das nur am Rande

    Orig.Nachricht 19.Juni 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Chat öffnen
1
Benötigen Sie Hilfe
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?