Berliner Senat berät über Corona-Lockerung

Zudem will sich der Senat nach dpa-Informationen mit Regelungen für religiöse, kulturelle und andere Versammlungen und Veranstaltungen befassen. Geregelt werden sollen Möglichkeiten für Kinos und Freiluftkinos. Hoffen auf Lockerungen können auch erstmals Bars und Kneipen, bei denen es um eine als „Tischzwang“ bezeichnete Regelung gehen soll.

Für die Lockerungen sind drei Schritte geplant im Abstand von jeweils zwei Wochen, beginnend in der kommenden Woche. In einer ersten Phase könnten private, kulturelle oder gewerbliche Veranstaltungen bis zu 100 Personen (innen) und 200 Personen (außen) ermöglicht werden. Für die nächsten Schritte sind Begrenzungen auf 200/500 und 500/1000 Personen angedacht.

Für alle Maßnahmen sollen jeweils Hygiene- und Abstandsregelungen gelten. Bei Innenräumen sind zudem zehn Quadratmeter Fläche pro Person notwendig, außerdem sollen Anwesenheitslisten geführt werden. Spezifische Konzepte werden verlangt für Theater, Konzerte, Opern, Musikunterricht sowie den Sport, der Fitnessstudios, Tanz-, Ballett- und Sportschulen einschließt

Quelle:T24 (Auszug).

Das könnte auch interessant sein...

1 Antwort

  1. Klara Windhausen sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    das endlich wieder Musik und Show präsentiert werden, ist in unsere alle Sinne.Sie lieber Herr Körver haben sich wohl möchtig in Deutschland ins Zeug gelegt um den Szene auf den aktuellen Stand zu halten.
    Dafür vielen Dank, stellvertretend für viele Kollegen.

    Mit freundlichen Grüssen
    Klara Windhausen
    M & S

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Chat öffnen
1
Benötigen Sie Hilfe
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?