Musikverbände sehen Neustart Kultur nun auf den richtigen Weg

Monika Grütters will die Aktivitäten der Initiative Musik im Bereich der Künstlerförderung mit zusätzlichen zehn Millionen Euro fördern. Im erprobten Schulterschluss werten die Verbände der Musikwirtschaft das als positives Zeichen: Damit komme die Staatsministerin nun den Empfehlungen der Musikwirtschaftsverbände und der Verwertungsgesellschaften in Teilen nach, heißt es.

Schnell hatten die zentralen Musikverbände das Konjunkturpaket der Bundesregierung zur Corona-Krise begrüßt, das für den gesamten Kulturbereich eine Milliarde Euro vorsieht, davon rund 150 Millionen Euro für die Musik. Allerdings kritisierten sie Anfang Juni auch, dass einige Bereiche der zumeist klein- und arbeitsteilig organisierten Musikwirtschaft zunächst nicht genannt wurden.

Am 29.Juli 2020 nun gab Kulturstaatsministerin Monika Grütters bekannt, die Aktivitäten der Initiative Musik im Bereich der Künstlerförderung mit zusätzlichen zehn Millionen Euro fördern zu wollen. Im bereits erprobten Schulterschluss werten die Verbände der Musikwirtschaft das als positives Zeichen und begrüßen die Aufstockung der Mittel im Rahmen des Investitionsprogramms Neustart Kultur: „Damit kommt die Staatsministerin nun den Empfehlungen der Musikwirtschaftsverbände und der Verwertungsgesellschaften in Teilen nach, mit passgenaueren Förderprogrammen die hochgradige Arbeitsteilung sowie die gegenseitige Abhängigkeit der Branchensektoren zu berücksichtigten“, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung von BVMI, VUT, BDKV, DMV, Live Komm und SOMM.

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Chat öffnen
1
Benötigen Sie Hilfe
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?