Überbrückungshilfe III Plus und Neustarthilfe werden bis Ende 2021 verlängert

Überbrückungshilfe III Plus und Neustarthilfe werden bis Ende 2021 verlängert

Kurz vor der Bundestagswahl verlängert der Bund Überbrückungshilfe III Plus und Neustarthilfe bis Jahresende und sendet damit ein Signal, dass von der Coronakrise schwer betroffene Branchen nach wie vor Unterstützung erhalten.

Nachdem sich die Bundesregierung über die Details der Verlängerung geeinigt hat, wird die Überbrückungshilfe III Plus über den 30. September hinaus bis 31. Dezember 2021 fortgeführt.

Wie bei der bisher geltenden Überbrückungshilfe III Plus für die Monate Juli, August und September müssen Unternehmen, die die verlängerte Überbrückungshilfe III Plus beantragen, einen coronabedingten Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent nachweisen. Die Antragstellung erfolgt weiterhin durch prüfende Dritte (Steuerberater, Rechtsanwälte).
Neustarthilfe ebenfalls verlängert

Für Soloselbständige besonders wichtig ist die Verlängerung der Neustarthilfe Plus ebenfalls bis Jahresende 2021.

Für den Zeitraum Oktober bis Dezember 2021 können Soloselbstständige, deren Umsatz durch Corona rückläufig ist, zusätzlich zu bisher erhaltenen Leistungen bis zu 4.500 Euro Unterstützung erhalten. Die Neustarthilfe war zuvor auf den Zeitraum bis Ende September 2021 verlängert worden. Quelle PB (Auszug).

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1A - M-Musik K-Künstler C-Cloud
Chat öffnen
1
Benötigen Sie Hilfe
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?