DDR-Kultband City kündigt baldigen Abschied an

“Die letzte Runde” steht bevor
DDR-Kultband City kündigt baldigen Abschied an

Die Musiker Manfred Hennig, Toni Krahl, Fritz Puppel und Georgi Gogow von der Band City: Die Gruppe will sich im kommenden Jahr auflösen.

Der Song “Am Fenster” machte die Gruppe zur DDR-Legende. Auch darüber hinaus feierten City große Erfolge. Nach über 50 gemeinsamen Jahren soll aber schon bald Schluss sein.

Eine weitere erfolgreiche Band mit DDR-Biografie löst sich auf: Über ein Jahr nach dem Tod ihres Schlagzeugers hat die Berliner Band City ihren Abschied von der Bühne angekündigt. Doch zuvor feiern die vier Musiker im kommenden Jahr noch das 50-jährige Bestehen der Gruppe.

“Wir wollen’s mal versuchen, wenn’s am schönsten ist, aufzuhören. Und nicht die Sache zu verplempern”, sagte der 76 Jahre alte Gitarrist Fritz Puppel bei einer Pressekonferenz am Dienstag im Berliner Kesselhaus. Sänger Toni Krahl, der in Kürze seinen 72. Geburtstag feiert, sagte scherzend: “Wir müssen unsere Tabletten einnehmen und denn ab ins Heim.”

Das Jubiläumsjahr 2022 feiern die Musiker aber noch mit der Veröffentlichung eines Doppelalbums mit neuen Songs, einer Fernsehdokumentation, einem Buch – und vielen geplanten Konzerten. Zunächst soll es mit den DDR-Größen Silly und dem Sänger der Puhdys, Dieter “Maschine” Birr, auf “Rocklegenden”-Tour gehen. Titel der eigenen Tournee ist “City – Die letzte Runde”. Quelle dpa (Auszug).

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1A - M-Musik K-Künstler C-Cloud
Chat öffnen
1
Benötigen Sie Hilfe
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?