Blaskapelle Josef Menzl einen Shitstorm ohne Ende

Blaskapelle Josef Menzl einen Shitstorm ohne Ende

Seit vergangenem Samstag läuft nach zwei Jahren Pause wieder das Oktoberfest – Massen strömen in die Zelte, um zu feiern.

Wie jedes Jahr gibt es auch dieses Jahr neue Festzelte auf der Theresienwiese, wie die „Bräurosl“. Neben einem neuen Wirt gibt es auch eine neue Kapelle – die aber bewusst nur eher traditionelle Blasmusik und kaum Party-Hits spielt. Genau damit steht sie nun in scharfer Kritik.

Seit Samstag erreicht die Blaskapelle Josef Menzl einen Shitstorm ohne Ende und wissen nicht mehr, was sie machen sollen. „Im Zelt herrscht teilweise ein unglaublicher Druck, der uns in die Ecke der Party-Hits pressen will. “

Das geht soweit, dass inzwischen auch das Festzelt selbst so schlechte Bewertungen auf Google bekommt, dass sie gezwungen ist, diese zu löschen, um auch weiterhin Besucher zu begrüßen.

Seit heute gibt es einen Aufruf der Band auf Instagram, die im Zelt inzwischen beschimpft, ausgebuht und beleidigt werden.

Damit erhoffen sie sich, dass Menschen, die bayerische Blasmusik schätzen, in die Bräurosl kommen, um mit der Kapelle gemeinsam zu feiern.

Der Wiesnwirt und die Kapelle beraten sich aktuell – sie wollen sich morgen (21.09.) dazu äußern. Wir halten euch auf dem Laufenden. Quelle: Radio Gong 96,3

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1A - M-Musik K-Künstler C-Cloud
Chat öffnen
1
Benötigen Sie Hilfe
Hallo, wie können wir Ihnen helfen?